Therapieformen


Hier erhalten Sie einen Einblick in meine verschiedenen Behandlungsformen.

Bitte wählen Sie aus den oben genannten Unterpunkten die gewünschte Behandlungsart aus.

Bei weiteren Fragen rufen Sie mich gerne an oder schreiben Sie mir mit dem Kontaktformular (Menüpunkt: Kontakt).

 

Egal ob Leistungssportler oder Freizeitparnter - jedes Tier zeigt Schmerzen auf unterschiedlichste Art und Weise.

Hunde und Katzen zeigen diese häufig durch jaulen, Lahmheiten, Bewegungsunlust, schmatzen, hecheln, ängstliche Blicke oder auch durch Berührungsempfindlichkeit, mangelnden Appetit, intensives Lecken an den betroffenen Körperstellen sowie Wesensveränderungen.

 

Pferde hingegen sind da etwas anders. Diese zeigen ihren Schmerz meist durch steigen und buckeln, stoppende Trainingsprozesse, Lahmheiten, Bewegungsunlust, beißen und schlagen beim Satteln, unnatürliches und ungleichmäßiges Schwitzen, schnelle Atmung,  Schmerzaugen, angelegte Ohren, verkrampftes Maul, vergrößerte Nüstern, Wesensveränderungen und manchmal sogar mit Treten bei schmerzhafter Berührung.

 

Da jeder Tierbesitzer im Normalfall viele Stunden am Tag mit seinem tierischen Liebling verbringt, merkt dieser meist sofort, wenn etwas nicht stimmt. Meine Aufgabe ist es dann herauszufinden was Ihrem Tier fehlt (evtl. in Zusammenarbeit mit Ihrem Tierarzt) und anschließend mit gezielten Behandlungsmethoden Schmerzen zu nehmen und ein physiologisches Gangbild wiederherzustellen.

Aber auch Wellness kann ein Grund für eine Behandlung sein. Genau wie wir Zweibeiner, lieben es die Vierbeiner eine professionelle Massage zur Entspannung zu bekommen.